Auch bei der MPU:

Ana­ly­tisch ge­si­cher­te Er­geb­nis­se statt schlich­ter Sicht­kon­trol­le

Das Ru­ma Mar­ker-Sys­tem in der me­di­zi­nisch-psy­cho­lo­gi­sche Un­ter­su­chung

Die vielfältigen Formen der Manipulation bei der Urinkontrolle sind lange bekannt. Gerade der Einsatz von Fremdurin - sei es mittels äußerer Hilfsmittel wie dem Whizzinator oder gar mittels Applikation in die eigene Blase - ist problematisch und oft ausgesprochen raffiniert. Die herkömmliche Sichtkontrolle stößt hier rasch an ihre Grenzen*.

Das Ruma Marker-System bietet eine einzigartige, analytisch gesicherte Lösung für dieses Problem. Die Probanden trinken eine Markerlösung, die als "chemischer Fingerabdruck" die Urinprobe eindeutig dem Urinspender zuordnet. Unkompliziert in der Anwendung, harmlos für den Patienten und in der Analyse forensisch akkreditiert.

*sie­he auch G. Skopp, L. Pötsch, J. Be­cker, J. Röh­rich, R. Mat­tern: Zur prä­ana­ly­ti­schen Pha­se che­misch-to­xi­ko­lo­gi­ser Un­ter­su­chun­gen, Rechts­me­di­zin (1998) 8:163 - 167; Sprin­ger-Ver­lag

Be­ur­tei­lungs­kri­te­ri­en 3. Auf­la­ge un­ter der Lu­pe

Mit der Än­de­rung der Fahr­erlaub­nis–Ver­ord­nung vom 1.5.2014 wur­den vom Ge­setz­ge­ber recht­li­che Vor­aus­set­zun­gen ge­schaf­fen, die be­züg­lich der Ab­nah­me von Urin­pro­ben im Rah­men von me­di­zi­nisch–psy­cho­lo­gi­schen Un­ter­su­chun­gen (MPU) und Ab­sti­nenz­kon­trol­len die An­wen­dung al­ter­na­ti­ver Ver­fah­ren statt der her­kömm­li­chen Sicht­kon­trol­le ge­stat­ten.

Zer­ti­fi­zier­te Pro­ben­neh­mer statt "ein­fach mal hin­schau­en"

Ei­ne Urin­pro­be ist nur dann rechts­ver­wert­bar, wenn je­der Schritt von der Iden­ti­fi­zie­rung des Pro­ban­den bis hin zur Be­fun­d­über­mitt­lung trans­pa­rent und nach­voll­zieh­bar ist. Vor die­sem Hin­ter­grund ver­langt der Ge­setz­ge­ber nicht nur von den durch­füh­ren­den La­bo­ren son­dern auch von den Pro­ben­neh­mern ein klar de­fi­nier­tes, do­ku­men­tier­tes Qua­li­täts­si­che­rungs­sys­tem und ent­spre­chen­de Fort­bil­dun­gen und Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­se.

 

Aus die­sem Grund sind die An­wen­der des Ru­ma Mar­ker-Sys­tems im Be­reich MPU/Ab­sti­nenz­kon­trol­le nach ei­nem ein­heit­li­chen und trans­pa­ren­ten Qua­li­täts­stan­dard zer­ti­fi­ziert. Sie müs­sen "das Rad nicht neu er­fin­den". Im Ein­klang mit un­se­rem über­grei­fen­den Qua­li­täts­an­spruch ge­währ­leis­ten wir Ge­set­zes­kon­for­mi­tät in al­len Be­lan­gen rund um die Urinkon­trol­le.

Sie wol­len den Ru­ma-Qua­li­täts­stan­dard für sich und Ih­re Pa­ti­en­ten nut­zen? Dann mel­den Sie sich hier für un­se­re Fort­bil­dung an

 

Das Ru­ma Mar­ker-Sys­tem ist für MPU/Ab­sti­nenz­kon­trol­le in fast al­len Bun­des­län­dern er­hält­lich. Für wei­te­re In­for­ma­tio­nen ste­hen wir über mpu@​mar­ker-​test.​de sehr ger­ne zur Ver­fü­gung.